Historische Photographien

Das Aachener Theater ist kein reiner Schinkelbau. Den eingereichten Entwurf von Johann Peter Cremers hat Schinkel in der Berliner Oberbaudeputation überarbeitet. Das Theater wurde als ein langgestreckter Rechteckbau in streng klassizistischen Formen erbaut, an dessen Giebelseite ein Portikus mit acht Ionischen Säulen steht. Das Relief im Giebelfeld wurde nach Schinkels Plänen von Wilhelm Joseph Imhoff ausgeführt und stellt Apollo als Beschützer der Musen Melpomene und Thalia dar. Durch diverse Umbauten und Wiederaufbau nach Kriegszerstörungen erhielt das Theater erst sein heutiges Aussehen. Ursprünglich ragten die rückwärtigen Anbauten nicht über den Portikus hinaus.

(Quelle: Andreas Bernhard; Gert Streit: Karl Friedrich Schinkel, Führer zu seinen Bauten, Band2;
Eva Brües, Schinkel Lebenswerk-Die Rheinlande)